Wiederwahl des Fraktionsvorstandes der SPD und Mandatswechsel

 
Foto: SPD Barsinghausen

Der wiedergewählte Fraktionsvorstand; v.l.n.r. Peter Messing, Andreas Lorch, Claudia Pannki,
Henning Schünhof, Marlene Hunte-Grüne und Maximilian Schneider

 

Auf der sogenannten Halbzeitklausur der SPD Ratsfraktion Barsinghausen am Freitag wurde der amtierende Vorstand um Peter Messing komplett wiedergewählt. „Über das Vertrauen der Kolleginnen und Kollegen in mich und den gesamten Fraktionsvorstand freue ich mich sehr“, betonte Messing nach der Wahl.
Nach den eigenen Regelungen von sozialdemokratischen Ratsfraktionen werden ungefähr zur Hälfte einer laufenden Wahlperiode die Ämter in der Fraktion zur Neu- oder Wiederwahl gestellt.

 

Beginn der laufenden achtzehnten Wahlperiode des Rates der Stadt Barsinghausen war am 01.11.2016. Seitdem vertraten Peter Messing als Vorsitzender und Marlene Hunte-Grüne, Henning Schünhof und Maximilian Schneider als stellvertretende Vorsitzende die SPD Fraktion im Rat der Stadt. Alle Personen waren zur Wiederwahl angetreten und wurden von der Fraktion in ihren Ämtern bestätigt. „Rein rechnerisch sind wir schon in der zweiten Halbzeit der Wahlperiode, aber dennoch wollen wir ab jetzt nochmal mit voller Kraft bis zum 31.10.2021 unsere gesetzten Ziele angehen“ stellte Messing die weiter Marschroute dar. Neben dem Vorstand wurden Ratsfrau Claudia Pannki als Finanzverantwortliche sowie Andreas Lorch als Geschäftsführer der Fraktion wiedergewählt.


Neben den Wahlen wurde die bisherige Arbeit im Rat bilanziert und ein inhaltlicher Schwerpunkt auf die Sportpolitik in Barsinghausen gelegt. Darüber hinaus musste die SPD Fraktion den Ratsherrn Friedhelm Feldkamp aus ihren Reihen verabschieden. Feldkamp hatte gegenüber dem Bürgermeister mit Wirkung zum 12. September den Verzicht auf sein Ratsmandat angezeigt. Damit wird er in der Ratssitzung am 19.09.2019 offiziell aus dem Amt ausscheiden. „Die Niederlegung des Mandats von Friedhelm Feldkamp bedauere ich sehr, jedoch habe ich aber aufgrund der neuen beruflichen Herausforderung vollstes Verständnis“, bekräftigte Messing. „Im Sozialausschuss hat Friedhelm deutliche Akzente gesetzt und auch unsere Fraktionsarbeit bereichert.“ Hauptberuflich ist Feldkamp jüngst zum Theologischen Direktor eines der größten diakonischen Unternehmen in Norddeutschland aufgestiegen, sodass er über die Grenzen Niedersachsens hinaus tätig sein wird.


Nachrücken für Feldkamp wird der Barsinghäuser Matthias Droste, den Messing schon in der Klausurtagung der Fraktion begrüßte. Dieser hat gegenüber dem Rathaus schon erklärt, das Mandat anzunehmen. „Auf die Tätigkeit als Ratsherr bin ich sehr gespannt und freue mich, diese Aufgabe für die Bürgerinnen und Bürger wahrzunehmen“, stellte Droste dar.

2019 09 13 FraktionFoto: SPD Barsinghausen

Die zukünftigen 12 Mitglieder im Rat der Stadt Barsinghausen der SPD