Abteilung Bantorf-Hohenbostel

Peter Messing
 
Foto: OV Barsinghausen

Abteilungsvorsitzender Peter Messing

Die SPD-Abteilung Bantorf / Hohenbostel umfasst die Ortschaften Bantorf, Hohenbostel, Wichtringhausen und Winninghausen. Vorsitzender ist Peter Messing.. Die Abteilung Bantorf/Hohenbostel stellt gegenwärtig zwei Ratsherren - Peter Messing, der auch Fraktionsvorsitzender der SPD Barsinghausen im Rat ist und Henning Schünhof.
 

Peter Messing
SPD Abt. Bantorf-Hohenbostel
-Abteilungsvorsitzender-
Goldenes Eck 4
30890 Barsinghausen

Fax 05105/600681

 

 


SPD Engagement für die Einwohner von Bantorf und Hohenbostel

 

Schließen
 
Ehrung 2015
 

(Foto von links Reinhard Dobelmann, Ursula Eike, Wilfried Eike, Matthias Brüchert)

09.03.2015 --- Ehrungen bei der SPD Abteilung Bantorf-Hohenbostel

Anlässlich der Jahreshauptversammlung der SPD Abteilung Bantorf Hohenbostel am 09.März 2015 im Feuerwehrhaus Winninghausen wurden zwei Ehrungen vorgenommen.

Der Ortsvereinsvorsitzende Reinhard Dobelmann ehrte gemeinsam mit dem Abteilungsvorsitzenden Matthias Brüchert Ursula Eike und Wilfried Eike für jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD.

 

SPD Erlebnistour

Auf den Spuren der Könige

Dienstag, 23.09.2014

Kostenbeitrag:  32,- € (einschl. Busfahrt, Sonderausstellung Marienburg, Mittagessen, Besichtigung des Weltkulturerbes „Fagus-Werke“)

Folgendes Programm ist vorgesehen:

Abfahrt an den bekannten Haltepunkten um: 08.15 Uhr Hohenbostel (Kreuzung Otte), 08.25 Uhr Winninghausen (FFW-Gerätehaus), 08:35Uhr Wichtringhausen (Wendeplatz und Kindergarten), 08:45 Uhr Bantorf (Königseiche).

Die Fahrt erfolgt mit einem bequemen Reisebus der Firma Kühn.

Wir werden gg. 10.00 Uhr an der Marienburg ankommen.

Dort besichtigen wir die Sonderausstellung „Der Weg zur Krone“

Im Anschluss geht durch das Märchenland der Sieben Berge nach Brunkensen, wo wir im Restaurant „Räuber Lippoldskrug“ das Mittagessen einnehmen. (Essenwunsch bitte bei der Anmeldung mit angeben.)

Broccoli-Champignon Gratin in Rahm, mit grünem Pfeffer u. Käse überbacken, Bratkartoffeln.

Kl. Zanderfilet gebraten, Gurken-Dillrahmsoße,Butterkartoffeln,Blattsalate

„Räuber Lippolds Henkersmahlzeit“, zwei Schweinerückenschnitzel, Röstzwiebeln, Spiegelei, Bratkartoffeln, Salat

Gem. Bratenplatte v. Rind u. Schwein, Gemüseauswahl, Sauce Hollandaise,Petersilienkartoffeln

Spanferkelsülze, Remouladensauce, Bratkartoffeln

Danach geht es nach Alfeld. Hier besichtigen wir das Weltkulturerbe „Fagus-Werke“.Im Anschluß ist noch Zeit für einen kleinen Bummel durch die malerische Alfelder Altstadt, wo jeder nach Lust und Laune Kaffeetrinken (im Fahrpreis nicht enthalten), oder einfach nur bummeln kann.

Gegen 16.30 Uhr treten wir die Rückreise nach Barsinghausen an.

Anmeldungen nehmen entgegen:

Peter Messing:   Tel.: 05105/64330

Klaus Behnken:  Tel.: 05105/1321

Walter Eike:         Tel.: 05105/3389

Mit freundlichen Grüßen

Ihre  SPD in den Bördedörfern.

In der gestrigen Fraktionssitzung der SPD Fraktion wurde Peter Messing einstimmig im Amt des Fraktionsvorsitzenden bestätigt.

Auch die drei Stellvertreter, Marlene Hunte-Grüne, Dr. Dirk Härdrich und Thomas Wittschurky erhielten die volle Stimmenzahl.

Kassenführer Siegurd Bienert und Geschäftsführer Klaus Behnken durften sich ebenfalls über hundertprozentige Zustimmung freuen.

In seiner Bilanz hob Messing insbesondere die Haudshaltskonsolidierung hervor, die gegen alle Widerstände der CDU zusammen mit den GRÜNEN durchgesetzt wurde. Dank der Konsequenz von Rot-GRÜN werden nun die ersten Früchte geerntet. Während nun aber CDU und Bürgermeister bereits wieder daran gehen das Fell des Bären zu verteilen bevor er endgültig erlegt ist, bleibt die SPD Fraktion klar auf dem Konsolidierungskurs. Der Weg ist gut, aber das Ziel noch lange nicht erreicht. Große Investitionen insbesondere im Bereich der Schulen stehen in den nächsten Jahren an erläuterte der alte und neue Fraktionsvorsitzende.

Ein weiteres wichtiges Feld wurde durch die SPD im Rahmen der Vergabe der Stromkonzession beackert. Als einzige haben wir uns mit dem Thema ernsthaft und akribisch auseinandergesetzt erklärte Messing, so hat die SPD Fraktion unter anderem eine Exkursion zu einem Stadtwerk mit ähnlicher Struktur unternommen und externe Berater eingeschaltet um das bestmögliche Ergebnis für die Stadt Barsinghausen zu erreichen, dies ist gelungen.

Zukunftweisend auch die Entscheidungen im Bereich der Kita Standorte. Insbesondere in Großgoltern, nach vielen Gesprächen mit Erzieherinnen und Eltern, wurde der richtige Platz gefunden. Es Bedarf keiner Erwähnung, das auch dies gegen den massiven Widerstand der CDU durchgesetzt werden mußte.

So drängt sich ohnehin der Eindruck auf, dass Rot-GRÜNE Projekte (Passivhausgebiet Kirchdorf, Windenergie/Logistik Groß Munzel u.a.) von der CDU im Verbund mit dem Bürgermeister, gern auch unterstützt von Leserbriefen, torpediert werden.

Bis zur nächsten Kommunalwahl wird die SPD Fraktion weiter daran arbeiten die Stadt auf solide finanzielle Beine zu stellen, dabei aber die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit von Barsinghausen nicht aus den Augen verlieren.

Die SPD Abteilung Bantorf-Hohenbostel hat zum vierzehnten Mal einen Frühjahrsputz in den Bördedörfern veranstaltet. Einige Mitglieder starteten in Hohenbostel an der Einmündung zur Höhenluft eine andere Gruppe war vom Thie in Bantorf aus in Richtung Hohenbostel unterwegs. Traditionell wurde der Graben und Seitenstreifen an der Landstraße vom Müll gesäubert. Beim Treffen der beiden Teams wurden 13 große Müllsäcke gezählt. „Von einer Unterhose, Resten von Silvesterknallern, 97 Glasflaschen, jeder Menge Papier bis hin zu Plastikabfällen war wieder alles dabei, was man aus einem fahrenden Auto heraus entsorgen kann“ berichtet Matthias Brüchert. Ein ganzer Sack konnte mit den Abfällen von Fastfood-Restaurants und Coffee-to-go-Bechern gefüllt werden.

Nach der Müllsammelaktion trafen sich die SPD-Mitglieder im Garten des Abteilungsvorsitzenden Matthias Brüchert zu einer zünftigen Brotzeit.

Bantorf Aufräumaktion

von links:Siegrid Klein, Stephan Topel, Chiara und Matthias Brüchert, Hartmut Schaper, Gabi und Peter Messing, Jackie Brüchert

Bei der Jahreshauptversammlung der SPD-Abteilung Bantorf-Hohenbostel am letzten Donnerstag wurde Matthias Brüchert zum Vorsitzenden der Abteilung gewählt. Er löst Peter Messing ab, der sich künftig noch intensiver um die Fraktionsarbeit im Barsinghäuser Rat kümmern wird.

Die neu gewählten Stellvertreter sind Peter Messing und Klaus Behnken. Kassiererin bleibt Angela Ahrenhöfer und Schriftführer Stephan Topel. Als Beisitzerinnen und Beisitzer im neuen Vorstand fungieren Chiara Brüchert, Bruno Bruns, Walter Eike, Martina Humbach-Beiße, Sigrid Klein, Heinz Laue, Horst Schild und Henning Schünhoff. Die Versammlung sprach sich dafür aus, Hartmut Schaper als Beisitzer im Ortsvereinsvorstand vorzuschlagen.

Der Ortsvereinsvorsitzende Reinhard Dobelmann und Matthias Brüchert nahmen die Ehrungen vor. Rudi Krummradt erhielt eine Urkunde für 40-jährige Mitgliedschaft, Gabi und Peter Messing wurden für 25 Jahre geehrt. Horst Brockmann konnte seine Urkunde für 50 Jahre und Inga Ramm für 25 Jahre in der Partei nicht persönlich entgegen nehmen.

Dirk Härdrich berichtete aus der Regionsfraktion und Reinhard Dobelmann aus dem Ortsverein und der Ratsfraktion. Eine lebhafte Diskussion entwickelte sich bei den Themen Abfallgebühren- und Berufsschulreform. Als äußerst positiv wurden die Erfolge der Haushaltskonsolidierung in Barsinghausen bewertet. Die nächste Aktion der Abteilung ist der Frühjahrsputz. Traditionell wird der Randstreifen an der Landesstraße 391 zwischen Hohenbostel und Bantorf vom Müll befreit.

Ehrung Bantorf 2014

von links: Ortsvereinsvorsitzender Reinhard Dobelmann, Rudi Krummradt, Gabi und Peter Messing und Matthias Brüchert

Mit großer Befriedigung haben die SPD Bantorf-Hohenbostel und die DSL Initiative Barsinghausen die Nachricht von Thomas Heitmann, Geschäftsführer von htp, aufgenommen, dass die Zahl der Interessenbekundungen in den beiden Bördedörfern, Bantorf und Wichtringhausen, die Sollzahlen deutlich überschritten haben. Noch in den letzten Tagen haben die SPD Ratsherren Peter Messing, Hartmut Schaper und Andreas Bock von der DSL Initiative Barsinghausen kräftig die Werbetrommel gerührt und Überzeugungsarbeit geleistet.

Zielvorgabe von htp waren insgesamt 280 Interessenbekundungen. Mit 362 Unterschriften (Bantorf 243; Wichtringhausen 119) wurden 129 % erreicht.
Das ist ein tolles Ergebnis kommentierte Peter Messing und zeigt wie sehr die Bürgerinnen und Bürger sich nach einem vernünftigen DSL Anschluß gewartet haben. Wir haben selten soviel Interesse und Unterstützung für ein Sachthema erhalten wie bei diesem Thema erklärte Hartmut Schaper. Andreas Bock (DSL Initiative Barsinghausen) ist besonders stolz darauf, dass nach fast drei Jahre langer Arbeit dieses tolle Ergebnis erzielt wurde, auch gegen den Widerstand von Wirtschaftsförderer Koch, der bis fast zuletzt an der ungeliebten Funklösung festgehalten hatte.

Anders als von Teilen der Verwaltung und der Ratmehrheit behauptet wird der Ausbau keinen Cent Steuergelder kosten.

Bantorf und Wichtringhausen werden von der Standspur auf die Überholspur der Datenautobahn wechseln. VDSL 50000 wird möglich sein, damit werden die Bördedörfer vom letzten Platz an die Spitze der Versorgung katapultiert.

Das Ganze ist ein gutes Beispiel dafür, was alles möglich ist wenn Bürger sich für ihren Ort engagieren.

Der Schwung soll mitgenommen werden um auch in Goltern den Startschuß zu geben. Dort wird ab Oktober das Interessenbekundungsverfahren in Gang gesetzt. Dieter Oberndorf von der DSL Initiative Nordgoltern gratulierte bei einem Ortstermin in Wichtringhausen der SPD Bantorf Hohenbostel und Andreas Bock zu dem Erfolg. Er hofft, dass es in Goltern ein ähnlich gutes Ende nimmt. Die Golterner Bürger sind aufgerufen sich ebenso einzusetzen.

Der Grundstein ist gelegt.

DSL in den Börderdörfern

Peter Messing, Hartmut Schaper, Dieter Oberndorf und Andreas Bock in Wichtringhausen mit einem Glasfaserleerrohr