Zum Inhalt springen
Neue Rampe am Bahnhof Barsinghausen Foto: Reinhard Dobelmann
Neue Rampe am Bahnhof Barsinghausen

19. April 2021: Barrierefreier Bahnhof in Barsinghausen eröffnet

Schlagwörter
Die Modernisierung des Bahnhofs erfolgte im Rahmen des Programms „Niedersachsen ist am Zug! III“. Insgesamt sollen aus diesem Programm 40 Bahnhöfe in Niedersachen modernisiert werden. „Die DB, die Landesnahverkehrsgesellschaft und die Region Hannover haben in Barsinghausen rund 2,5 Millionen Euro investiert, um den Reisenden mehr Komfort zu bieten“, stellt die SPD-Landtagsabgeordnete Claudia Schüßler fest.

Im Mittelpunkt des Umbaus stand die Modernisierung des 210 Meter langen und 76 Zentimeter hohen Bahnsteiges am Gleis 2. Der komplett barrierefreie Bahnsteig ist von der Nordseite aus am westlichen und östlichen Bahnsteigende über neue Zuwegungen erreichbar.

Zusätzlich zur Modernisierung des Bahnsteigs erhielt der Bahnhof eine erweiterte Beleuchtungsanlage und ein taktiles Leitsystem für sehbehinderte Menschen sowie neue Ausstattungselemente wie Mülleimer und Beschilderungen. Das nicht mehr benötigte Gleis 3 wurde zurück gebaut, wodurch die Decke des Fußgängertunnels am nördlichen Zugang ein Stück weit geöffnet werden konnte. „Das einfallende Tageslicht erhöht die Aufenthaltsqualität der Fahrgäste“, teilt die DB in einer Presseinformation mit.

„Barsinghausen verfügt nun auch über einen zweiten, komplett barrierefreien Bahnsteig für den S-Bahn-Verkehr. Dies ist ein Zugewinn für alle Fahrgäste, die eine schnelle Verbindung zwischen Deister und Landeshauptstadt schätzen. Unser Ziel ist ein barrierefreier Nahverkehr“, so Ulf-Birger Franz (SPD), Verkehrsdezernent der Region Hannover.

Vorherige Meldung: „Es geht nur gemeinsam!“ – Position der SPD-Bundestagsfraktion zur aktuellen Lage

Nächste Meldung: Rede von Juso Finn Bartholdy zum 1. Mai

Alle Meldungen