Zum Inhalt springen
Corona-Einkaufshilfe Foto: Henrik von Meyenn
Corona-Einkaufshilfe

29. Oktober 2020: Die Jusos Barsinghausen und das Freiwilligenzentrum Barsinghausen führen die Einkaufshilfe fort

Schlagwörter
Im Frühjahr haben die Jusos Barsinghausen und das Freiwilligenzentrum (FZB) gemeinsam eine Einkaufshilfe für Lebensmitteleinkäufe oder Besorgungen von Apotheken und Drogerien gestartet.
Beide Organisationen sind davon überzeugt, die Einkaufshilfe fortzuführen, insbesondere die aktuellen Entwicklungen der Pandemie bestärken diese Entscheidung.

Hilfesuchende haben die Möglichkeit von montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr dem FZB unter der Telefonnummer 05105 – 66 103 99 die Einkaufswünsche mitzuteilen. Die genannten Wünsche werden jeweils einem Mitglied der Juso-Gruppe übermittelt. Der Einkauf wird dann im Laufe des Tages erledigt und die Besorgungen bei dem/r jeweiligen Auftraggeber/in abliefern. Die Bezahlung übernehmen zuerst die Einkäufer/innen, die dann bei der Warenlieferung ihre Auslagen erstattet bekommen. Die Zusammenarbeit hat sich bewährt, da das Büro des FZB verlässlich erreichbar ist und der Einkaufswunsch an ein Mitglied der Juso-Gruppe weitergeleitet werden kann, dass Zeit hat.

Aus der bisherigen Aktion haben sich bei wiederkehrenden Einkaufsaufträgen ganz persönliche Kontakte entwickelt, berichtet die Jugendgruppe.

Vorherige Meldung: Henning Schünhof und Stephan Weil besuchen Bergmann Automotive

Nächste Meldung: Wahlaufruf von Bürgermeisterkandidat Henning Schünhof

Alle Meldungen