Zum Inhalt springen
Bürgermeisterkandidat Schünhof, Ministerpräsident Weil und Geschäftsführer Felek Foto: Maximilian Schneider
Bürgermeisterkandidat Schünhof, Ministerpräsident Weil und Geschäftsführer Felek

16. Oktober 2020: Henning Schünhof und Stephan Weil besuchen Bergmann Automotive

Seit über 40 Jahren ist Bergmann Automotive als Spezialunternehmen für Zylinderlaufbuchen tätig. Da die Mobilitätswende und die kriselnde Wirtschaftslage aufgrund der Corona-Pandemie dem Unternehmen zu schaffen machen, haben SPD-Bürgermeisterkandidat Henning Schünhof und Ministerpräsident Stephan Weil das Unternehmen am vergangenen Freitag besucht und das Gespräch mit Geschäftsführung und Betriebsrat gesucht.

Im Hinblick auf die Veränderungen in der Automobilbranche machte Stephan Weil deutlich, dass er sich für einen realistischen Zeithorizont und Planbarkeit für die gesamte Branche stark machen werde. Ein generelles Verkaufsverbot für Verbrennungsmotoren ab dem Jahre 2035 sehe er deshalb skeptisch. Schünhof betonte die Bedeutung der gesamten Branche für den Wirtschaftsstandort Deutschland und auch den Standort Barsinghausen. „Wir müssen mit Bedacht vorgehen und den Unternehmen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umstieg ermöglichen.“

Der Gewerbestandort Eckerde/Großgoltern hat eine sehr lange Tradition. Seit dem Ende der 50er Jahre sind dort verschiedene Industrieunternehmen und damit große Barsinghäuser Arbeitgeber angesiedelt.

Vorherige Meldung: Henning Schünhof: Stadtwerke-Stärkung muss schneller gehen!

Nächste Meldung: Die Jusos Barsinghausen und das Freiwilligenzentrum Barsinghausen führen die Einkaufshilfe fort

Alle Meldungen