Zum Inhalt springen
2020_04_05_Wilhel-Stedler-Schule Foto: SPD Barsinghausen

5. April 2020: Henning Schünhof: Schnelle Planung der neuen Wilhelm-Stedler-Schule

Schlagwörter
Henning Schünhof (SPD) spricht sich für eine zügige Planung der neuen Wilhelm-Stedler-Schule durch das beauftragte Architekturbüro aus, damit der erste Spatenstich für den Neubau der Grundschule am bisherigen Standort in absehbarer Zeit erfolgen kann.

Bereits vor gut einem Jahr hat der Rat nach intensiver öffentlicher Debatte beschlossen, dass die Wilhelm-Stedler-Schule (WSS) am bisherigen Standort neu errichtet werden soll. Jetzt wurde das nach 12 Monaten erarbeitete Raumkonzept für die Schule vorgestellt. Unmittelbar vor der Beschlussfassung durch den Rat wurde auf Anregung der Schulleitung und auf Intervention der SPD-Fraktion nochmals am Raumbedarfsplan gefeilt. Insbesondere das Angebot im Ganztagesbereich wurde deutlich aufgestockt. Wir hoffen, dass das Raumkonzept nunmehr den berechtigten Erwartungen der Schule, der Eltern und den Interessen der Schüler für eine vierzügige Grundschule entspricht. In das neue Schulgebäude sollen zudem eine Schul- und Stadtbücherei, eine multifunktional nutzbare Aula sowie eine Mensa integriert werden.

Mit der weiteren Planung soll ein Architekturbüro beauftragt werden, dass bereits im Jahre 2014 in die damaligen Planungen zum Neubau der WSS einbezogen war. Henning Schünhof (SPD) spricht sich für eine zügige Planung der neuen Wilhelm-Stedler-Schule durch das beauftragte Architekturbüro aus, damit der erste Spatenstich in absehbarer Zeit erfolgen kann.

Vorherige Meldung: Absage der Wahlversammlung am 21. März

Nächste Meldung: Schweren Herzens sagt die SPD Langreder die alljährliche Ostereierverteilung für diese Jahr ab

Alle Meldungen