Zum Inhalt springen
Stoppschild Foto: Henrik von Meyenn

18. März 2020: Absage der Wahlversammlung am 21. März

Schlagwörter
Die Wahlversammlung der SPD Barsinghausen, die für den 21. März geplant war, wird nicht stattfinden. Die durch das Corona-Virus entstandenen gesundheitlichen Risiken lassen eine Durchführung der geplanten Versammlung nicht mehr zu. Eigentlich sollte auf der Versammlung die Kandidatin oder der Kandidat der SPD für die Bürgermeisterwahl am 1. November bestimmt werden.

Der Vorstand der Barsinghäuser SPD hat am 9. März einstimmig Henning Schünhof für eine Kandidatur nominiert. Der Ortsvereinsvorsitzende, Reinhard Dobelmann, resümierte: „Es ist schade. Der Vorstand hat mit Henning Schünhof einen sehr guten Vorschlag für das Amt des Bürgermeisters. Diesen hätten wir gerne zeitnah unseren Mitgliedern präsentiert und mit ihnen diskutiert. Aber die Gesundheit hat an dieser Stelle natürlich Vorrang!“

Auch alle anderen Parteiveranstaltungen im Stadtgebiet sollen bis auf Weiteres ausgesetzt werden. Soweit es für die Partei- und Ratsarbeit erforderlich ist, wird die SPD auf Videokonferenzen zurückgreifen. Sobald es die Umstände zulassen, wird die Wahlversammlung nachgeholt.

Vorherige Meldung: Müllsammelaktion in Egestorf

Nächste Meldung: Henning Schünhof: Schnelle Planung der neuen Wilhelm-Stedler-Schule

Alle Meldungen