Zum Inhalt springen
Sportpark des TSV Barsinghausen Foto: Reinhard Dobelmann
Sportpark des TSV Barsinghausen

9. Juni 2020: Vereinen konnte schnell und unbürokratisch geholfen werden

Schlagwörter
Der Rat der Stadt hat Anfang Mai entschieden, einen Hilfsfonds für Barsinghäuser Vereine einzurichten. Ziel ist es, die Vereine während der Corona-Pandemie finanziell zu unterstützen. Durch Zuschüsse sollen wesentliche Einnahmeausfälle oder erhöhte Aufwendungen ausgeglichen werden. Ursprünglich war ein Betrag in Höhe von 60.000 € vorgesehen. Bis zum Stichtag am 31.5.2020 gingen insgesamt 22 Anträge mit einem Gesamtvolumen von ca. 207.000 € ein.

Die Anträge auf eine Förderung kamen aus den unterschiedlichsten Bereichen. So fanden sich unter den Antragstellern Sport- und Kulturvereine aber auch Vereine, die sich auf dem Gebiet der Wirtschaftsförderung betätigen oder ein Freibad betreiben.

Den Vereinen war eine schnelle und unbürokratische Hilfe in Aussicht gestellt worden, um die gute Vereinsstruktur zu erhalten. Vor diesem Hintergrund wurden die Anträge wohlwollend geprüft. Der Fonds wurde aufgestockt, um unbillige Härten zu vermeiden. Insgesamt können zur Unterstützung der Vereine nunmehr knapp 200.000 € an Soforthilfen ausgezahlt werden. Darüber hinaus werden die im Haushalt 2020 bereits enthaltenen Zuschüsse den Vereinen kurzfristig zur Verfügung gestellt.

Vorherige Meldung: Vorbereitung der Wahlversammlung am 26. Juni

Nächste Meldung: Das sozialdemokratische Konjunkturpaket: Mit „Wumms“ für Familien!

Alle Meldungen